Gerade Zähne kauen besser

Zähne haben viele Aufgaben: Zubeißen, kauen und mahlen, sprechen und lachen. Diese erfüllen sie am besten, wenn Ober- und Unterkiefer gut verzahnt sind und perfekt ineinandergreifen.

Schiefe Zähne machen Probleme

Stehen die Zähne zu eng, zu weit oder treffen nicht passend aufeinander (z. B. bei einem Kreuzbiss), kann das weitreichende Folgen haben:

  • Schlechtes Kauen kann zu Magen- und Darmproblemen führen.
  • Zahnlücken erschweren die Lautbildung. Sprechfehler wie Lispeln können auftreten.
  • Die Kiefergelenke können aus dem Gleichgewicht geraten, reiben, knacken und schmerzen. Eine Fehlstellung des Kiefers kann sich über das Rückgrat auf den gesamten Körper auswirken und z. B. Kopfschmerzen, Verspannungen und Ohrgeräusche auslösen.
  • Schief und verschachtelt stehende Zähne sind schwerer zu reinigen. Sammeln sich Bakterien an, können sie Karies oder Zahnfleischentzündungen verursachen.

Auch die Ästhetik ist wichtig

Die Funktionen der Zähne zu erhalten oder wiederherzustellen ist die wichtigste Aufgabe der Kieferorthopädie. Doch auch das Aussehen zählt. Denn schöne, gerade Zähne wirken attraktiv und stärken das Selbstbewusstsein – zwei wichtige Erfolgsfaktoren im Beruf und im Privatleben.